Weltgebetstag der Frauen, 2021

Am 1.Freitag im März wird jedes Jahr der Weltgebetstag der Frauen gefeiert. Heuer können gemeinsame ökumenische Feiern aus bekannten Gründen nicht stattfinden. Aber wir sollten nicht vergessen, dass Frauen aus allen christlichen Kirchen ihres Landes sich die Mühe gemacht haben, eine Gottesdienstordnung aufzustellen, die in ihren Gebeten um die Probleme ihres Landes kreisen.

Heuer handelt es sich um die Inselgruppe der Hebriden, heute Vinuatu genannt, die im pazifischen Ozean nordöstlich von Australien liegt. In der Unmenge an Inseln gibt es einige größere, die hoch liegen und gebirgig sind. Die kleinen sind flach und dem steigenden Meeresspiegel stark ausgesetzt.

Die ca. 276.000 Einwohner sind stolz auf ihre sprachliche und kulturelle Vielfalt und haben ihre alten Traditionen und Bräuche bis heute bewahrt.

Für die Gottesdienstordnung haben sich die ca. 80% christlichen Frauen eine Stelle aus Mt 7,  gesucht, die die Art des Hausbaues betrifft und uns sehr vertraut ist. Auf diesen Inseln, die häufig von Wirbelstürmen, extremen Starkregen und Trockenperioden heimgesucht werden, ist es sehr wichtig, wo und wie ein Haus gebaut wird. Es darf nicht zu nahe am Meer (Sand) stehen und es muss ein solides Fundament (Felsen) haben. In ihrem großen  Gottvertrauen haben die Menschen gelernt, den vielen Naturkatastrophen gezielt zu begegnen. Je tiefer das Vertrauen, desto tiefer das Fundament. Auch Lebensmittelkisten werden in die Erde vergraben. Denn die Zyklone zerstören oft die ganze Infrastruktur.

Natürlich haben die Bewohner der Inseln noch viele andere Probleme, wie Gewalt in der Familie oder Einflüsse und Veränderungen durch die Touristenströme, vor allem aus Australien.

Weitere Informationen finden sich im Arbeitsheft zum WGT 2021: 

http://weltgebetstag.at/wp-content/uploads/2020/11/AH-2021_Vanuatu.pdf         

     

          Gebet zur geistlichen Kommunion

                      (Hl. John Henry Newman)

                                      

                                        Lieber Jesus,

     durchflute unsere Herzen mit deinem Geist und Leben.

      Durchdringe unser ganzes Sein und nimm es in Besitz,

                                        so vollständig,

      dass unser Leben einzig ein Ausstrahlen deines Lebens sei.

             

                Leuchte durch uns hindurch und wohne so in uns,

                            damit jeder, dem wir begegnen,

                  deine Gegenwart in unseren Herzen erspürt.

                           

                                           Bleibe bei uns,

         dann werden wir zu leuchten beginnen, wie du leuchtest.

          Lass uns dich so verherrlichen, wie es dir am liebsten ist,

                 indem wir für die Menschen um uns ein Licht sind.

                                                         

                                                  Amen!

                      

                         Gebet bei den Töpfern von TAIZE

                                   
                                    Herr, mache mich zu einer Schale,

                                            offen zum Nehmen,

                                  offen zum Geben,

                                  offen zum Geschenkt werden,

                                   offen zum Gestohlen werden.

 

                                 Herr, mache mich zu einer Schale für dich,

                                              aus der du etwas nimmst,

                                   in die du etwas hineinlegen kannst.

                                   Wirst du bei mir etwas finden,

                                    was du nehmen könntest?

                                    Bin ich wertvoll genug, so dass Du

                                    In mich etwas hineinlegen wirst?

 

                             Herr, mache mich zu einer Schale für meine Mitmenschen,

                                                 offen für die Liebe, offen für das Schöne,

                                     das sie verschenken wollen,

                                      offen für ihre Sorgen und Nöte,

                                      offen für ihre traurigen Augen und ängstlichen Blicke,

                                      die von mir etwas fordern.

 

                                                   Herr, mache mich zu einer Schale.